Philips Fidelio DS3020 Sounddock – Getestet

Vor einiger Zeit hat Nicole von cubecom mir die Möglichkeit gegeben Ihr frisch erstandenes Philips Fidelio DS3020 Soundsystem mit iPod-/iPhone Dock zu testen. Und was macht man da als Lautsprecher-Junkie? Man nutzt die Gelegenheit und sagt brav Danke ;)
OK, nach dem letzten Test eines Philips Audio Produktes habe ich nicht allzu viel vom DS3020 erwartet, wurde aber letztendlich eines besseren belehrt. Aber fangen wir vorne an und arbeiten uns zum Ende durch…

Philips Fidelio DS3020

Verpackung/Lieferumfang

Das Philips Fidelio DS3020 kommt in einer Philips-typischen schicken, weißen Kartonage mit diversen Produktabbildungen. Der Lieferumfang ist recht übersichtlich: 1 weißes USB-Kabel, 1 weißes 3,5mm Klinke-Klinke Kabel und ein weißes Netzteil. Das war es auch schon. Mehr braucht man aber auch eigentlich gar nicht. Oder doch? Ich hätte mir noch eine kleine Fernbedienung mit rudimentären Funktionen wie lauter/leiser, Play/Pause und Skip forward/back gewünscht…

Aussehen/Verarbeitung

Der erste Eindruck des Philips Fidelio DS3020 ist definitiv positiv. Das 360 Grad designte Gehäuse besteht aus hochglänzendem weißen Kunststoff, welcher sich erstaunlicherweise sehr wertig und solide anfühlt. Designtechnisch macht das DS3020 mit seinen fast organischen Formen und dem „Loch“ in der Mitte auf jeden Fall was her. Wofür dieses Loch aber genau sein soll, hat sich mir nicht vollends erschlossen… Am oberen Rand findet man einen gut ins Gehäuse integrierten, runden Power-Button.

Einsatz mit iPod touch 2G in Belkin Silikon-Case

Power-Button

Die Vorderseite ist komplett mit grauem Stoff bespannt und bietet als einziges Bedienelement eine kleine Alu-Leiste mit Philips-Logo, die an der rechten und linken Seite als Lautstärketaste ausgelegt ist. Direkt darüber findet man den federnd gelagerten Dock-Connector für ein iPhone oder einen iPod seiner Wahl. Selbige werden oben durch einen kleinen Gummipuffer abgestützt. Der Clou an dieser Konstruktion ist leicht zu erkennen – man muss sein iDevice nicht mehr aus der Hülle nehmen oder vom Bumper befreien um das Sound-Dock zu benutzen. Allerdings macht es die federnde Lagerung des Dock-Connectors zu einer etwas fummeligen Angelegenheit sein iDevice anzuschließen. Um meinen iPod Touch mit Belkin-Silikonhülle vernünftig anschließen zu können, musste ich von hinten durch das Loch greifen und den Dock-Connector ein wenig nach vorne drücken. Sonst hätte das irgendwie nicht gepasst. So einfach wie im Video von Philips hat das bei mir leider nicht funktioniert. Vielleicht war ich aber auch einfach etwas zu vorsichtig...

Detailansicht Dock und Lautstärketasten

Frontansicht Dock und Lautstärketasten

Detailansicht Gummipuffer

Die Rückseite (oder der „Körper“) des DS3020 ist bis auf das „Loch“ und die Aussparung für die Anschlüsse rund und kommt recht stylisch daher – Retro-Look gepaart mit nem guten Schuss EVE aus dem Disney-Film „WALL-E“ ;)

Ansicht rechte Seite

Ansicht hinten oben

Ansicht hinten unten

Auf der Unterseite findet man das Batteriefach, welches mit 4 AA Batterien oder Akkus bestückt werden kann und das DS3020 für knappe 8 Stunden mit Strom versorgen soll. Je nach Lautstärke kann dieser Wert allerdings schwanken. Der Deckel des Batteriefachs dient gleichzeitig auch als „Standfuß“ und ist mit einer Gummileiste versehen, durch die das DS3020 sicher auf nahezu allen Oberflächen steht und Vibrationen sich nicht so leicht auf die Standfläche übertragen.

Ansicht unten mit geschlossenem Batteriefach

Ansicht unten mit geöffnetem Batteriefach

Anschlüsse

An der linken hinteren Seite findet Ihr eine tief eingelassene Aussparung, in welcher die Anschlussbuchsen sitzen. Zum einen der Anschluss für das 9V/2A Steckernetzteil, ein Mini-USB-Anschluss für den Sync mit Eurem PC oder MAC und eine 3,5mm Klinkenbuchse für den Anschluss von Geräten ohne angebissenen Apfel ;)

Detailansicht Anschlussbuchsen

Klang

Der Klang des Philips Fidelio DS3020 ist sehr klar und kommt sehr kompakt rüber. Anders kann ich das grad nicht beschreiben. Trotz des recht voluminösen Gehäuses ist der Bass recht verhalten und wenig präsent. Meine Hoffnung, das „Loch“ in der Mitte würde ein wenig als Bass-Resonanz-Röhre o.ä. dienen, hat sich nicht wirklich erfüllt. Bei Einsatz der App und Aktivierung des DBB (Dynamic Bass Boost) bessert sich das allerdings ein wenig. Tiefbass kann man aber bei einem System dieser Art meist vergessen. Die Mitten und Höhen kommen wie gesagt sehr präzise rüber, entwickeln aber leider keine wirkliche Dynamik. Es hört sich alles ein wenig „steif“ an. Das mag aber an der generellen Konzeptionierung des Gehäuses liegen. Die Detailzeichnung ist OK, wenngleich man hier keine Wunder erwarten darf. Das DS3020 ist definitiv nicht als „Party-Beschallung“ ausgelegt – dafür fehlt ihm eindeutig der Grundbumms. Die maximale Lautstärke ist für ein Gerät dieser Größe  recht gut, trotzdem eignet sich das DS3020 mit den angegebenen 10 Watt eher als Sound-Dock für den Nachttisch oder den Schreibtisch. Je nachdem welche Musik Ihr bevorzugt und wie weit Ihr die Lautstärke des DS3020 aufdreht, kann es auch schon mal zum leichten Übersteuern und Klirren kommen. Aber im normalen Alltag wird wohl kaum jemand die Grenzen des Geräts öfters austesten.

App

Die kostenlose Fidelio+ App von Philips ist ein nettes, zusätzliches Feature on Top. Man kann seine Musik zwar auch problemlos ohne diese App abspielen, doch die Funktionen der App sind schon sehr nett.
Sie vereint einige Funktionen, die Ihr sonst nur in mehreren unterschiedlichen Apps findet. Neben dem Abspielen von Musik aus Eurer Library und dem integrierten Equalizer mit 5 Presets nebst DBB (Dynamic Bass Boost) bietet die App die Möglichkeit direkt über „tune-in Radio“ auf eine Vielzahl von Internet-Radiosendern zuzugreifen. Dazu kommen noch Funktionen wie Uhrzeit mit 5-Tage Wettervorhersage, ein Wecker mit vier Naturgeräuschen und einer Lifestyle-Funktion. Über diese Lifestyle-Funktion könnt Ihr Euch z.B. benachrichtigen lassen, wenn der Barbecue-Index gut ist. Nützlich? Keine Ahnung ;)
Des Weiteren bietet Euch die App diverse Social Media Dienste, über die Ihr Euren Musikgeschmack mit Euren Freunden teilen könnt.
Das ganze kann in 2 verschiedenen Designs dargestellt werden. Im Batteriebetrieb gibt Euch die App Auskunft über den Ladezustand der Batterien im DS3020.
Ob man alle diese Funktionen wirklich benötigt sei dahin gestellt – aber ich sage immer: Besser haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben ;)
Einen Überblick über die Funktionen findet Ihr in der folgenden Gallery. 

Fazit

Für aktuell knapp 65 Euro bekommt Ihr mit der Philips Fidelio DS3020 eine solide und stylische Dockingstation für Euer iDevice. Die Verarbeitung ist hervorragend und der Klang für ein Dock dieser Größe und Preisklasse ebenfalls sehr ordentlich. Die Fidelio+ App als Zugabe rundet das Paket sehr gut ab und erweitert das DS3020 um einige interessante Funktionen. Lediglich die fehlende Fernbedienung und das fummelige Einsetzen Eures iPod/iPhone trüben den ansonsten guten Eindruck ein wenig.
Das DS3020 bekommt von mir trotz der beiden Kritikpunkte eine glatte 2 oder 4 von 5 Sternen.

Loben
  • guter Sound
  • Stylisches Aussehen
  • Gute Haptik
  • Solide Bauweise
  • Ordentliche App mit vielen nützlichen Funktionen
Meckern
  • Keine Fernbedienung
  • Einsetzen des iDevices etwas fummelig
  • geringes Bassvolumen
Technische Daten

Ton
- Ausgangsleistung (RMS): 10 W
- Soundsystem: Stereo
- Lautstärkeregelung: Lautstärke erhöhen/verringern
- Verbesserung der Soundqualität: Dynamic Bass Boost (via App!)
Anschlüsse
- PC-Link: USB 2.0
- Aux-Eingang: Ja
Lautsprecher
- Neodymmagnet-System: Ja
Leistung
- Stromversorgung: 100 bis 240 V AC, 50/60 Hz, Batterie
- Akkutyp: AA/LR6 Alkali
- Anzahl der Batterien: 4
- Betriebszeit bei Batteriebetrieb: 8 Std.
Abmessungen
- Produktmaße (B x T x H): 210 x 150 x 135
- Gewicht (inkl. Verpackung): 1,33 kg
- Abmessungen des Versandkartons: 300 x 240 x 145 mm
- Gewicht: 0,96 kg
Zubehör
- Kabel: 3,5 mm AUX-Eingang
- USB-Kabel: Weiß

Netzteil mit Leistungsangaben

Detailansicht Netzteil-Stecker

www.teufel.de